Disziplinarkammer

Die Disziplinarkammer für Dopingfälle (DK) von Swiss Olympic beurteilt als zentrale Sport-Strafbehörde in erster Instanz alle positiven Dopingfälle der Mitgliedverbände. Sie wurde am 1. Januar 2002 geschaffen und strebt eine Harmonisierung der Rechtsprechung an.

Die DK besteht aus etwa 20 Richtern und medizinischen Experten. Diese werden direkt durch das Sportparlament gewählt. Bei Verfahrenseröffnung konstituiert die DK aus dem Pool ihrer Mitglieder ein dreiköpfiges Gremium, welches den Fall behandelt.

Dopingfall

Bei einem Dopingfall werden die Akten von Antidoping Schweiz an die DK weitergeleitet. Denn die einzelnen Mitgliedsverbände von Swiss Olympic haben ihr Sanktionsrecht seit 2002 an die Disziplinarkammer abgetreten. Die DK beurteilt somit alle Dopingfälle in der Schweiz in erster Instanz.

Als zweite Instanz ist das Internationale Sportschiedsgericht, das «Tribunal Arbitral du Sport (TAS)» in Lausanne oder ein anderes Schiedsgericht eines internationalen Sportverbandes vorgesehen.

  • Reglement betreffend das Verfahren vor der Disziplinarkammer für Dopingfälle (gültig ab 1. Januar 2015)

Präsident:

Dr. iur. Carl-Gustav Mez, LL.M., Advokat
Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic
Postfach 345
CH-3000 Bern 6

Telefon +41 61 312 00 29