Supplementguide, Nahrungsergänzungsmittel

Die Supplemente sind gemäss dem heutigen Wissenstand in die Klassen A bis D eingeteilt.

A

positive Beeinflussung der Leistung möglich

B

unzureichende Datenlage

C

positive Effekte unwahrscheinlich

D

beeinträchtigt Leistung oder Gesundheit oder steht auf der Dopingliste

Die jeweiligen Einträge unterhalb der Klassifizierung sind mit ihrem Kurzbeschrieb (Glossar) verlinkt. Bei einigen Supplementen existiert nebst dem Kurzbeschrieb zusätzlich ein umfassendes und klar strukturiertes Faktenblatt (pdf). Die Faktenblätter werden ausschliesslich zu Informations- und Ausbildungszwecken erstellt. Sie geben in keiner Art und Weise Anleitungen oder Empfehlungen zur Supplementation ab, noch werben sie für bestimmte Produkte.

Grundsätzliche Überlegungen zum Umgang mit Supplementen im Sport

Supplemente sollen nicht über längere Zeit und ohne individuelle Beratung einer Fachperson eingenommen werden. Isoliert eingenommene konzentrierte Nährstoffe können auch unerwünschte Wirkungen aufweisen. Grundsätzlich bildet auch bei Sportlern die gesunde Basisernährung gemäss der Lebensmittelpyramide die wichtigste Grundlage für die Leistungsfähigkeit. Supplemente können eine ungenügende Sporternährung nicht kompensieren. Es gilt Chancen und Risiken betreffend Supplementierung sorgfältig abzuwägen! Dopingfälle durch verunreinigte Supplemente haben in den letzten Jahren zu einer Verunsicherung bezüglich der Reinheit der Supplemente geführt. Studien haben bestätigt, dass diese Gefahr durchaus besteht. Im Falle von verunreinigten Supplementen trägt der Athlet alleine die volle Verantwortung.

A Supplemente

Aufgrund von wissenschaftlichen Studien an gesunden, trainierten Menschen sind bei adäquater Dosierung direkte (schnell eintretende) oder indirekte (zeitlich verzögerte) positive Leistungsbeeinflussungen möglich. Kein Supplement der A-Liste ist für alle Situationen, Personen oder Sportarten geeignet. Eine nicht adäquate Anwendung oder Dosierung kann Leistung und Gesundheit beeinträchtigen.

Energieliefernde Sportnahrungsmittel

Supplement Faktenblatt
Gels [pdf]
Regenerations- und Mahlzeitenersatz-Produkte [pdf]
Riegel [pdf]
Sportgetränke [pdf]

Weitere A-Supplemente

Supplement Faktenblatt
Kreatin [pdf]
Koffein [pdf]
Multivitamin- und Mineralstoffpräparate [pdf]
Natrium-Bikarbonat und Natrium-Citrat [pdf]
Vitamin D / Eisen / Kalzium  

B Supplemente

Supplemente, die im Sport Interesse geweckt haben. Bisher veröffentlichte Studien lassen aber keine Zuordnung in die Kategorie A, C oder D zu. Eine Einnahme sollte nur zu Forschungszwecken und / oder bei Beratung durch eine unabhängige Fachperson erfolgen.

Supplement Faktenblatt
Carnosin und Beta-Alanin [pdf]
Glukosamin  
HMB [pdf]
Kolostrum [pdf]
L-Carnitin [pdf]
Nitrat und Randensaft (Rote Bete/Rote Beete) [pdf]
Probiotica  
Vitamin C [pdf]

C Supplemente

Diese Liste umfasst die meisten Supplemente, die Athleten angepriesen werden. Aufgrund von Studien an gesunden, trainierten Menschen ist eine positive Leistungsbeeinflussung unwahrscheinlich und negative Effekte können nicht immer ausgeschlossen werden.

Supplement Faktenblatt
Arginin  
BCAA  
Chrom / Chromium piccolinate  
Coenzym Q10  
Cordyceps  
Magnesium  
Pyruvat  
Ribose [pdf]
Alle anderen - falls nicht anderswo aufgeführt, gehört es wohl hierhin  

D Supplemente

Supplemente, die entweder auf der Dopingliste stehen oder mit hoher Wahrscheinlichkeit die Leistungsfähigkeit und oder Gesundheit beeinträchtigen.

Supplement Faktenblatt
Gesamte Dopingliste [pdf]
Androstendion, Androstediol  
Dehydroepiandrosteron (DHEA) [pdf]
Ephedra [pdf]
Gamma-Hydroxibutyrat (GHB)  
Methylhexaneamin  
Norandrostendion  
Oxilofrin  

Die Aussagen in den Faktenblättern beziehen sich immer auf Studien, die an gesunden und trainierten Menschen durchgeführt wurden und den Einfluss auf die Leistungsfähigkeit untersucht haben. Resultate aus Tierstudien, «in vitro» Studien (im Reagenzglas) oder aus Studien an kranken oder mangelernährten Menschen sind nicht einbezogen.