ISO Zertifizierung: Aufrechterhaltungsaudit ohne Schwachstelle bestanden

12.02.2014 - Öffentlichkeit

Am 9. Januar 2014 fand das jährliche Aufrechterhaltungsaudit gemäss den Qualitätsmanagement-Anforderungen ISO 9001:2008 durch einen Auditor der Firma SQS in den Räumlichkeiten von Antidoping Schweiz statt.

Überprüft wurden die Veränderungen und Verbesserungen seit der letzten Rezertifizierung im strategischen, operativen, organisatorischen und dokumentarischen Bereich. Zudem waren bei den Finanzen und Beschaffungen, bei der Kommunikation und Public Relation und der Informationstechnologie Qualitätsnachweise zu erbringen. Die Dopingkontrollen wurden ohne den Aspekt der Durchführung überprüft.

Antidoping Schweiz hat das Aufrechterhaltungsaudit gemäss ISO 9001:2008 ohne Schwachstelle bestanden. Positiv erwähnt wurden u. a. das neue Managementsystem, die Verknüpfung verschiedener Gebiete mittels einfacher Tools, das Reporting, die Prozessbeherrschung sowie der Team-Spirit.

Als verbesserungswürdig wurden bei der Dokumentation, der Projektauswertung, der Risikoanalyse, der Auditplanung sowie bei der Ergänzung / Vervollständigung des Managementsystems einige wenige Punkte erwähnt.

«Es ist sehr wichtig, dass die Tätigkeiten von Antidoping Schweiz von externen Stellen überprüft werden. Nur so können wir uns ständig verbessern und das Vertrauen der Partner in unsere Arbeit bewahren» sagt Matthias Kamber, Direktor Antidoping Schweiz.

Antidoping Schweiz ist seit dem Januar 2010 gemäss den Qualitätsmanagement-Anforderungen ISO 9001:2008 vollständig zertifiziert. Im Januar 2013 erfolgte eine umfassende Rezertifizierung, die ebenfalls ein Audit bei einer Wettkampfkontrolle einschloss.