Suspendierung Kontakt mit IAAF

30.12.2015 - Internationale Zusammenarbeit

Antidoping Schweiz setzt den Kontakt mit der IAAF vorübergehend aus

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Wochen und Monate setzt Antidoping Schweiz per sofort den Kontakt und die Zusammenarbeit mit der International Association of Athletics Federations (IAAF) aus. Auslöser dieser Vorsichtsmassnahme sind verschiedene Berichte über die Handhabung der Dopingbekämpfung durch die IAAF, zuletzt durch die Zeitung Le Monde am 18. Dezember 2015. Von der Suspendierung konkret betroffen ist beispielswiese der Datenaustausch auf dem Gebiet der biologischen Athletenpässe. Antidoping Schweiz wird laufend überprüfen, ob die IAAF als vertrauenswürdiger Partner in der Dopingbekämpfung eingestuft werden kann, und den Kontakt entsprechend wieder aufnehmen.

Die Zusammenarbeit mit Swiss Athletics auf nationaler Ebene verläuft sehr erfreulich und wird durch diese Massnahme in keiner Weise in Frage gestellt. Die Kontrolltätigkeit durch Antidoping Schweiz wird ebenso unverändert weiter geführt.

Link zum Artikel im «Le Monde» vom 18.12.2015