Neuer Stiftungsrat gewählt

|
Kategorie:
Öffentlichkeit

Die Mitglieder des Sportparlaments von Swiss Olympic haben den Stiftungsrat von Antidoping Schweiz für die neue Amtsperiode gewählt.

Die aktuelle Amtsperiode des Stiftungsrats von Antidoping Schweiz endet am 31. Dezember 2020. Anlässlich des heutigen Sportparlaments wurde das Gremium nun neu gewählt. Der Stiftungsrat setzt sich ab dem 1. Januar 2021 wie folgt zusammen:

  • Kurmann Ulrich, Präsident (neu)
  • Felley-Bosco Emanuela, Mitglied (neu)
  • Feller Markus, Mitglied (neu)
  • Karrer Urs, Mitglied (bisher)
  • Mengisen Walter, Mitglied (neu)
  • Oswald Pascal, Mitglied (neu)
  • Schneeberger Marc, Mitglied (neu)

Corinne Schmidhauser, die den Stiftungsrat seit der Gründung der Stiftung 2008 präsidierte, sowie Jörg Annaheim, Urs Winkler, Jacques Diezi, Jan-Anders Månson und Andreas Zuber, die alle als Stiftungsratsmitglieder agierten, wurden gebührend gewürdigt.

Ernst König, Direktor von Antidoping Schweiz, dazu: «Wir danken den ausscheidenden Stiftungsratsmitgliedern für ihren jahrelangen und engagierten Einsatz. Die neuen Mitglieder, welche allesamt bemerkenswerte Qualifikationen aus der Sportwelt und der Wirtschaft mitbringen, gewährleisten weiterhin ein umfangreiches Fachwissen in den verschiedenen Themengebieten und können verstärkt die Athletenperspektive einbringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neu zusammengesetzten Stiftungsrat.»

Am Sportparlament wurde ebenfalls das neue Doping-Statut von Swiss Olympic verabschiedet, welches am 1. Januar 2021 in Kraft tritt. Detaillierte Informationen folgen am Montag, 23. November 2020 durch Antidoping Schweiz.